Gesplittete Abwassergebühren

Öffentlichen Abwasseranlagen

Die Gemeinde Neustetten erhebt zur Deckung der anfallenden Kosten für die öffentlichen Abwasseranlagen (Kanalnetz, Kläranlage usw.) eine Abwassergebühr.

Diese Kosten wurden bisher, wie bei den meisten Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg, nach dem Frischwassermaßstab umgelegt.

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat mit Urteil vom 11.03.2010 die Anwendung dieses Berechnungsmaßstabs als unzulässig angesehen.

Die bis 31. Dezember 2009 geltende Abwassergebühr, die sowohl die Kosten der Schmutzwasserbehandlung wie auch die Kosten für die Beseitigung des Niederschlagswassers von Dachflächen, Einfahrten und so weiter abdeckte, wurde zum 01. Januar 2010 in eine Schmutzwassergebühr und eine Niederschlagswassergebühr aufgeteilt.

Mit der gesplitteten Abwassergebühr wurde keine neue oder zusätzliche Gebühr erhoben,  es wurde lediglich die bestehende Gebühr, entsprechend der tatsächlichen Inanspruchnahme der Abwasserbeseitigungs- und behandlungsanlagen, verursachungsgerecht aufgeteilt.

Die Niederschlagswassergebühr orientiert sich an der Größe der bebauten, befestigten und versiegelten Fläche, über die Niederschlagswasser in die Kanalisation eingeleitet wird. Für die Schmutzwassergebühr wird weiterhin der Frischwasserverbrauch zu Grunde gelegt. Bemessungsgrundlage für die Regenwassergebühr ist die Größe und der Versiegelungsgrad (Wasserdurchlässigkeit) der bebauten und befestigten (versiegelten) Flächen Ihres Grundstücks, über die Regenwasser in die öffentlichen Kanalisation eingeleitet wird.

Für die Datenermittlung zur Regenwassergebühr wird für jedes Grundstück ein sog. Grundstücksabflussbeiwert bestimmt. Der Abflussbeiwert wird für jedes Grundstück individuell ermittelt. Grundlage hierfür ist das Verhältnis von Grundstücksfläche zur bebauten Fläche. Hinzu kommen weitere versiegelte Flächen z. B. Dachüberstände, Hofflächen, Zufahrt, etc.

Als versiegelte, abflussrelevante und somit gebührenwirksame Fläche gilt Ihre Grundstücksfläche multipliziert mit Ihrem Grundstücksabflussbeiwert.

Übersicht Abflussfaktoren - Die Abflussfaktoren richten sich nach dem unterschiedlichen Befestigungsgrad und der Wasserdurchlässigkeit einer Fläche. Bei einer Fläche mit Rasengittersteinen (Faktor 0,3) wird beispielsweise nur 30 % der Fläche bei der Gebührenbemessung berücksichtigt.

  1. Vollständig versiegelte Flächen - Faktor 0,9
    Dachflächen (Ziegeldach, Blechdach, Glasdach, Kiesdach) Flächen mit Asphalt, Beton, Bitumen, fugendichte Pflasterflächen
  2. Stark versiegelte Flächen - Faktor 0,6
    Fugenoffene Pflasterflächen, Platten, Verbundsteine, Rasenfugenpflaster
  3. Wenig versiegelte Flächen Faktor 0,3
    Flächen mit Kies, Schotter, Schotterrasen, Rasengittersteine, Porenpflaster
  4. Gründächer

    • mit einer Schichtstärke bis 12 cm - Faktor 0,6
    • mit einer Schichtstärke über 12 cm - Faktor 0,3

  5. Nicht angeschlossene Flächen - Faktor 0,0
    Flächen, von denen Regenwasser einer Versickerungsanlage oder Zisterne ohne Anschluss an die öffentliche Kanalisation zugeführt wird oder von denen das Niederschlagswasser nicht in die öffentliche Kanalisation entwässert (z. B. Versickerung im Garten)

Broschüre zur Einführung der Gesplitteten Abwassergebühr in der Gemeinde Neustetten

Weitere Informationen

Bauförderung

Das Land fördert den Bau und Erwerb von Eigenheimen im Rahmen der Wohnraumförderung.

Weiter zur Homepage "Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg"

Kontakt

Gemeinde Neustetten
Hohenzollernstraße 4
72149 Neustetten
Tel.: 07472 9365-0
Fax: 07472 9365-20
E-Mail schreiben